Dank des Archivs unseres ehemaligen ersten Vorsitzenden und Ehrenmitgliedes Herbert Hausknecht können wir hier einige Artikel, Bilder und Zitate aus zum Beispiel dem Göttinger Tageblatt (GT) der 1970er bis 1990er Jahre zeigen. Viel Spaß beim Stöbern!



DIE SIEBZIGER

05.10.1970

Gründungsversammlung des Reitervereins Bovenden e.V.

Zitat aus der Einladung:

„Die letzten beiden Versammlungen des Kreisreitervereins Göttingen e.V. und die damit verbundene unglückliche Situation am Kehr, haben eine Gruppe aktiver Reiter veranlasst, eine neue Reitmöglichkeit zu schaffen. Die Gemeinde Bovenden stellt hierfür ein ideales Gelände von ca. 14000m² in Erbpacht zur Verfügung. Die Reitanlage, bestehend aus einer Halle 20x45m mit Tribüne und Aufenthaltsraum, sowie Stallungen für 30 Pferde, Dressurplatz 20x60m und einem Springplatz, wird den Witterungsverhältnissen entsprechend frühestens Ende des Jahres 1970, spätestens im Frühjahr 1971 stehen. Der Reitlehrer ist Herr Karl-Heinz Brauer“

75 Mitglieder tragen sich in die Gründungsliste ein, zwei Wochen später hat der Verein bereits über 100 Mitglieder.

 

GT vom 25.02.1971 

Reiterverein baut eigene Reithalle, der erste Vorsitzende Uwe Jahmann legt den Grundstein auf „einem matschigen Fleckchen Erde“ . Kosten der Anlage: „nur“ 350.000DM .

 

GT vom 26.07.1971

Erstes Reitturnier des RVB ein voller Erfolg

 

Ende 1971 

hat der RVB bereits über 200 Mitglieder und 28 Pferde im Stall.

 

GT vom 17.07.1972

Reitsport gedeiht in Bovenden. Zweites Turnier in Bovenden war ein voller Erfolg. „Solche Turniere kann es gar nicht genug geben, die braucht der Reitsport“, war das Urteil  des als Gast anwesenden Nörtener Turnierherren, Carl Graf von Hardenberg.

Görge Hillebrecht wird neuer erster Vorsitzender.

 

GT vom 28.10.1977

Noch nie seit Bestehen des RVB wurden in einer Saison so viele Turniere besucht. In einem Zeitraum von rund 25 Wochen wurde an jedem Wochenende  ein Turnier durch Bovender Reiter besucht.

 

GT vom 23.12.1977 

Die Initiative des RVB vor sechs Jahren hat sich, nicht zuletzt ein Verdienst des Reitlehrers Karl-Heinz Brauer, inzwischen mehr als rentiert. Der Verein hat 290 Mitglieder.

 

GT vom 04.04.1978 

Dressur Klasse A für Junioren: 1ter Ludger Beerbaum aus Adelebsen auf Spontan.

 

GT vom 10.07.1978

Zeitspringprüfung Klasse L: 1ter Ludger Beerbaum aus Adelebsen auf Spontan.

 

GT vom 30.04.1979

Stallgassen-Essen

Bovenden (mg). Der Reiterverein Bovenden e.V. hatte unter seinen Vorsitzenden Görge Hillebrecht und Herbert Hausknecht am Wochenende in die Bovender Reithalle eingeladen.

Görge Hillebrecht erinnerte in seiner Begrüßungsansprache an die Tradition dieses vom Verein jährlich ausgerichteten Essens, das 1979 erstmals im Frühjahr - sonst immer im November - stattfand. Spaß und Vergnügen kennzeichnen diese Zusammenkünfte, die dem guten Kontakt zwischen Reiterverein einerseits und Vertretern verschiedener Gremien und Berufsverbände (Landvolkverband, Landwirte. Leineverband, Jagdpächter usw.) andererseits dienen sollen.

So hatten sich wiederum etwa 60 Personen eingefunden. Für die Gaste dankte Ortsbürgermeister Ludwig Spangenberg, der ein Lob auf die Pferde und Reiterinnen ausbrachte und die ausgezeichnete Harmonie im Reiterverein hervorhob. Der Bovender Reiterverein wurde 1970 gegründet. Er verfügt heute über eine moderne Reithalle (20 * 40 Mtr.) und entsprechende Nebengelasse, Stallungen und große Freilandplätze für die verschiedenen Disziplinen.

 

DIE ACHTZIGER

 GT vom 24.10.1980 

 Reiterverein feiert Jubiläum. „ So mancher Schweißtropfen, so mancher –wenn auch gutgemeinter- Fluch, so manches ‚Au’ und ‚Oh’ stecken in dieser Anlage“ . Mit diesen Worten erinnerte Herbert Hausknecht an den mühevollen Bau von Stall und Halle, den eigentlichen Beginn des Reitbetriebes.

 

GT vom 29.11.1980

40 Sättel gestohlen, 60.000 Mark Schaden.

 

GT vom 22.05.1981

Deutsche Spitzenklasse beim 11. Reitturnier in Bovenden: 310 Reiter mit 560 Pferden aus 110 Vereinen. 150 Pferde in den Stallungen des Vereins und bei hilfreichen Landwirten untergebracht. Gerd Bagdahn, deutscher Meister der Berufsreiter gewinnt die Dressurprüfung. Ludger Beerbaum wird als erfolgreichster Springreiter geehrt, auf dem dem von Otto-Manfred Hack und Herbert Hausknecht gebauten Parcours.

GT-Sommeraktion  

beim RVB: sechs angehende Reiter hoch zu Roß: „hoffentlich finde ich die Bremse, das Roß rennt los und ich bin dann nicht mal angeschnallt“.

 

GT vom 13.07.1981  

Dreiste Diebe satteln um. 30 Reitsättel und Hänger im Wert von 50.000 DM entwendet. Beim ersten, als Zugfahrzeug aufgebrochenen PKW,  bricht das Lenkrad ab, beim Rangieren mit dem zweiten aufgebrochenen PKW wird dieser so schwer beschädigt, dass eine Weiterfahrt unmöglich ist. Wie der Hänger abtransportiert wurde konnte von der Kripo nicht geklärt werden.

 

02.02.1984

nach zwölfjähriger Arbeit für den RVB verstirbt der Stallmeister Walter Fürchtenicht.

 

GT vom 02.06.1984  

Auf die Hilfe der Politiker ist der junge Reitverein besonders angewiesen, denn sein Gelände wird von der geplanten Anbindung der L 544 an die neue B 3 beschnitten. Ein neuer Turnierplatz wird nötig.

 

GT vom 21.06.1984

Es gehört einfach zum guten Ton, in Bovenden dabei zu sein. Qualifikationsprüfungen für das Bundeschampionat mit H.G. Johannsmann, Ludger Beerbaum, Tjark Nagel und Christoph von Daehne.

 

GT vom 10.09.1985 

in einer schwierigen Phase hat Herbert Hausknecht die Leitung des Bovender Reitvereins übernommen. Der Verein wird von den bevorstehenden Arbeiten an der Bundesbahn-Neubaustrecke und der neuen B 3 arg betroffen.

 

GT vom 04.07.1986  

16. Reit- und Springturnier – freuen wir uns also auf spannende Turniertage, an denen sich die Zuschauer erstmals eines Zeltes mit Bewirtung erfreuen dürfen......

 

GT vom 10.08.1989:

Neuer Platz für Turniere. Beträchtliche Eigenleistungen des Reitvereins.

„Wir hoffen, im kommenden Herbst mit den Bauarbeiten für den Reitplatz beginnen zu können. Bis zur endgültigen Benutzung dürften aber noch zwei Jahre vergehen.“ Die Kosten für den Reitplatz werden voraussichtlich bei etwas über 600.000 Mark liegen. Eigenleistungen des Vereins sollen in Höhe von 220.000 Mark erbracht werden.

 

DIE NEUNZIGER

Extra Tip vom 20.05.1990  

Reiterverein Bovenden richtet 20stes Turnier aus. Auf einem Stoppelfeld fing alles an.

 

GT vom 30.03.1992

Heugabel selbst in die Hand genommen – Reitlehrer Karl-Heinz Brauer, als treibende Kraft für das Wachsen des Reitvereins, mit großem Aufwand verabschiedet. Pferdewirtschaftsmeister Jochen Steffen, der sich der Förderung des Breitensportes verpflichtet fühlt, ist Nachfolger. „Unter den 250 Mitgliedern des Vereins befinden sich 80 Erwachsenen, der Rest fällt in den Jugendbereich“, berichtet der erste Vorsitzende Herbert Hausknecht.

 

GT vom 25.08.1994

Neues  Outfit nach vier Jahren Pause. Die neue Umgehungsstrasse und die ICE-Trasse verhinderten in den vergangenen Jahren die Ausrichtung der Veranstaltung, da der alte Turnierplatz den baulichen Veränderungen in Bovenden weichen musste. Neben der Reithalle entstand der neue 60m x 85m große Reitplatz, so dass beim 21. Reit- und Springturnier das neue Gelände eingeweiht wird .

 

GT vom 30.08.1994 

Neuer Turnierplatz besteht Feuertaufe. 160 Reiter mit 340 Pferden bekamen die 700 Zuschauer auf den neu bepflanzten Begrenzungswällen des Turnierplatzes zu sehen. Erstmals wurde der Eurocard-Junior-Cup innerhalb des Programms ausgeritten.

 

GT vom 16.03.1995  

Barbara Dyck ist die neue erste Vorsitzende des Reitervereins Bovenden. Sie tritt die Nachfolge von Herbert Hausknecht an, der für seine 20 jährige Vorstandsarbeit geehrt wurde. Gesucht wird ein neuer Reitlehrer, da Jochen Steffen nach dreijähriger Tätigkeit den Verein verlässt.

 

GT vom Oktober 1996

Neues Konzept mit Amateur-Ausbildern. Björn Struß und Jörg Lichte verwirklichen mit ihrer neuen Aufgabe als Amateur-Ausbilder ein neues Trainingskonzept im Verein. „Vom Satteln bis zum Bremsen und Lenken des Pferdes lernen Anfänger alles“  erklärt Jörg Lichte.

 

GT vom 31.05.1999 

Nach langer Zeit der Abstinenz hatten die Organisatoren in diesem Jahr wieder Prüfungen der Klasse S ausgeschrieben. Drei schwere Dressurprüfungen und ein Springen lockten zahlreiche Aktive. Ein Novum war die Vergabe des PSI-Amateur-Cups an den Bovender Reitverein.